Kombinationskurs Orthopädie und Chirurgie

2-Tage Kombinationskurs im Strahlenschutz für DVT-Röntgen und weitere bildgebende Verfahren in der Orthopädie und Chirurgie sowie 3D-Bildgebung im OP.

Kombinationskurs im Strahlenschutz für Ärzte, die DVT-Verfahren außerhalb der Zahnmedizin anwenden, sowie 3-D-Bildgebung im OP.

Kursvoraussetzung: Sachkundezeugnis
Kursdauer: 2 Tag im Abstand von mindestens 6 Monaten (16 Stunden)

Kombinationskurs Digitale Volumentomographie und sonstige tomographische Verfahren für Hochkontrastbildgebung außerhalb der Zahnmedizin, gemäß Anlage 2, Pkt. 2.4 der Richtlinie Fachkunde und Kenntnisse im Strahlenschutz bei dem Betrieb von Röntgeneinrichtungen in der Medizin.

Ärzte, die eigenverantwortlich Digitale Volumentomographie anordnen und durchführen möchten, benötigen diesen Kurs zum Erwerb der Fachkunde. Darüber hinaus ist dieser Kurs Voraussetzung für Ärzte, die eigenverantwortlich tomographische Verfahren bei der intraoperativen 3-D-Bildgebung im OP bzw. in der Orthopädie anwenden möchten. Die Teilnahme am Spezialkurs Röntgendiagnostik nach Rö3/4 ist Voraussetzung für den Besuch des Kombinationskurses DVT-Verfahren.

Inhaltliche Schwerpunkte

Geräte- und Detektortechnologie

• Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten

• Methoden zur Abschätzung der Patientenexposition

• Apparative und anwenderbedingte Einflussfaktoren auf die Dosis

• Grundlagen der Schnittbildtechnik

• Qualitätssicherung

• Überprüfung der Kenntnisse

Hinweis:

Dieser Kurs beinhaltet den Sachkundeerwerb. Zur Beantragung der Fachkunde bei der Ärztekammer ist das Vorlegen des Sachkundezeugnisses erforderlich!

Der Kurs wird an 2 Tagen im Abstand von 6 Monaten nach Vorgabe der Richtlinien abgehalten. Im Rahmen des Kurses werden 100 Musterfälle durch den Teilnehmer befundet.