Februar 2018 – PISTE Kongress

Nachbericht PISTE Kongress 2018

Aus der Praxis – für die Praxis

Der 5. Internationale Piste-Kongress in St. Anton am Arlberg (Österreich)
Ende Februar bot erneut hochwertige und vor allem praxisrelevante Fortbildung für Zahnmediziner und Zahntechniker mit den Schwerpunkten Geweberegeneration, dentale Implantologie, Bildgebung, Abrechnung
und Praxismarketing.

Auch dieses Jahr präsentierten die Veranstalter Dr. Dr. Ulrich Stroink,
Dr. Thorsten Bandel (beide aus Düsseldorf) und Zahntechnikermeister Ingo Perpeet (aus Heiligenhaus) den 130 Teilnehmern einen perfekt abgestimmten Mix aus Vorträgen, Workshops und Hands-on-Kursen.

Das seit Jahren bewährte Konzept „vom Praktiker für den Praktiker“ punktete bei den Teilnehmern mit der Kombination aus Vorträgen mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und den dazu passenden Workshops je Kongresstag. Über zwanzig Referenten mit den Schwerpunkten Prothetik, Zahntechnik, 3D-Bildgebung, Implantologie, Parodontologie, Knochen- und Weichgewebsregeneration, sowie Abrechnung und Marketing sorgten für spannende und abwechslungsreiche Kongresstage mit hochwertigen und lehrreichen Einblicken in das jeweilige Fachgebiet.

Bei schönstem Wetter und gemütlicher Atmosphäre kam die Geselligkeit in diesem Jahr wieder nicht zu kurz: zwei Gesellschaftsabende mit Fondue und Hüttenambiente wechselten sich mit dentalem Dinner im Restaurantmuseum ab und boten reichlich Gelegenheit, sich fachlich in ansprechenden gesellschaftlichen Rahmen auszutauschen – eine klare Weiterempfehlung für die Teilnahme im nächsten Jahr!

So kamen der Parodontologie-Workshop von Dr. Kaufmann aus Wiesbaden sowie Dr. Becker aus Düsseldorf mit parodontologischem und periimplantärem Weichgewebsmanagement sehr gut an. Auch die Workshops zu den Themen Chirurgie von PD Dr. Dr. Marcus Klein waren überbucht, den Teilnehmern wurden in puncto Knochenmanagement und dentale Implantologie wissenswerte Details beigebracht. Digitale Implantatplanung und dreidimensionale Bilderfassung sowie intraorale Scantechniken standen im Mittelpunkt der zahntechnischen-prothetischen Themen im Rahmen des dazugehörigen vormittäglichen Workshops. All diese fachlich auf höchstem Niveau angebotenen Veranstaltungen wurden direkt im Anschluss mit praktischen Tipps für Dokumentation und Abrechnung ergänzt.

Abgerundet wurde das Programm durch den schon traditionellen Panorama- und DVT-Befundungs-Workshop der Freiburger Experten PD Dr. Dirk Schulze und Dr. Dr. Dennis Rottke, die erstmals die Teilnehmer per Voting einbunden.

Last but not least lieferte der Workshop des Organisators Dr. Dr. Ulrich Stroink einen weiteren Höhepunkt der Veranstaltung: im Rahmen seiner chirurgischen Tätigkeit berichtete Dr. Dr. Stroink über digitalen Workflow chirurgischer Tätigkeiten und ließ die Fortbildung mit Unterstützung dreidimensionaler Bildgebung und Videosequenzen zu etwas ganz Besonderem werden.

Das allabendliche Rahmenprogramm war wie jedes Jahr genauso spektakulär wie der diesjährige Vortrag des Olympiasiegers Dieter Baumann, der im Rahmen eines 90-minütigen Programms über die Erfolgsgeschichte seiner Leichtathletikkarriere sprach und dabei auch nicht vergaß, Misserfolge zuzugeben, so dass dieser Teil der Veranstaltung viele Teilnehmer gerührt zurück ließ.

 

 

 

 

Der nächste PISTE-Kongress wird im Frühjahr 2019 stattfinden – vom 25. Februar bis zum 02. März in St. Anton.

Weitere Informationen zum Kongress unter: PISTE